Skip to content

Lightwave Wildtrek 60

11. September 2009

Nachdem ich ein paar Touren mit meinem Deuter Aircontact gemacht habe, stellte ich sehr schnell fest, dass dieser Rucksack mit seinen 2,8kg etwas zu schwer für mich ist.  Etwas leichteres musste also her. Aus diesem Grund machte ich mich auf die Suche nach einem neuen Rucksack. Die Anforderungen an diesen waren: ein deutlich leichteres Gewicht – Tragegestell mit dem man auch mal etwas mehr Gewicht tragen kann – akzeptables Volumen, dass man auch mal länger als eine Woche auf  Tour gehen kann- stabile und saubere Verarbeitung.

In diesem Bereich gibt es leider nicht so viele Rucksäcke. Zuerst hatte ich die Möglichkeit den Crux AK 57 auf einer Tour zu testen. Dieser war  leider vom Hüftgurt nicht so bequem. Also ging die Suche weiter und ich bin auf den Wildtrek 60 von Lightwave aufmerksam geworden. Informationen zu diesem Rucksack sind im Netz sehr spärlich, außer einem guten Bericht von Barleybreeder. Durch diesen Bericht entschloss ich mich dann auch zu diesem Rucksack und habe ihn bestellt.

Lightwave Wildtrek 60

Vorab gibt es ein paar technische Daten zu diesem Rucksack:

Tragesystem
  • 8 mm vorgebogene 7001-T6 Aluminiumrahmen
  • Einteiliges Rückenpolster aus geformten EVA-Schaum
  • Verstärkter Hüftgurt mit doppelter Justierung und stabilisierenden Flügeln
  • Feste Rückenlänge M2 & M3
Details
  • Wasserdichtes äußeres Deckelfach
  • Separates Bodenfach mit Zugriff von unten (mit wasserdichtem Reißverschluss
  • 2 Eisbeil oder Wanderstockhalter
  • Seitentaschen aus elastischen Netzmaterial
  • Seitliche Z-förmige Kompressionsriemen
  • Wasserdichte Konstruktion
  • Gewicht: 1420g (nachgewogen)
  • Volumen: 60 Liter
Materialien
  • 420D Dynatech am Rückenteil und den Einsätzen
  • 300D Micro-Ripstop Polyester an der Front
  • 40D Ripstop Nylon Innenmaterial
  • Netzmaterial an allen Kontaktstellen zum Körper

Lightwave Wildtrek 60 (2)

Der Lightwave Wildtrek 60 hat eine klasse Verarbeitung. Er verfügt über eine große Anzahl von Kompressionsriemen, um den Rucksack perfekt auf den Körper einzustellen. Am Hüftgurt gibt es neben den Seitentaschen noch 2 Taschen mit Reisverschluss um Wertsachen oder ähnliches zu verstauen. Zudem ist im Deckelfach noch ein Sicherheitshaken für einen Schlüssel angebracht. Vorteilhaft wäre es sicher noch gewesen, wenn das Gestell rausnehmbar wäre, um es besser auf seine eigenen Bedürfnisse einzustellen. Ansonsten macht der Wildtrek 60 einen sehr guten Eindruck auf mich. Ob sich dieser Eindruck auch bestätigt, wird sich auf der Tour in den Alpen zeigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s