Skip to content

Trekkingnahrung für Tour

13. Mai 2009

Nachdem demnächst ein paar Touren anstehen und ich nicht immer Trekkingnahrung kaufen möchte, habe ich mir ein paar Grundzutaten selber gedörrt. Diese brauche ich dann nur noch beliebig zu variieren und habe eine leckere Mahlzeit. Wichtig war mir auch, dass ich selbst abwiegen kann wieviel Teile ich von jedem dabei haben möchte und wie groß die gesamte Menge für den Tagesbedarf ist, den manchen ist eine kleine Packung Trekkingnahrung zu wenig und eine große Packung zu viel.

Ich werde demnächst imer mal wieder verschiedene Sachen Dörren und hier vorstellen, wie zum Beispiel die Brom- und Jostabeeren, die ich schon fürs Müsli fertig gemacht hatte.

Angefangen hab ich erst einmal mit meinem Lieblingsgrundnahrungsmittel den Nudeln, da bei mir kaum ein Tag vergeht ohne das es Nudeln gibt, müssen die natürlich mit auf Tour.
Zuerst habe ich die Nudeln gekocht. Sie können ruhig ein wenig länger kochen und müssen nicht unbedingt al dente sein. Anschließend habe ich das Wasser abgeschüttet und die Nudeln im Dörrautomaten verteilt.
Die Nudeln brauchen ca. 5h bis sie gut trocken sind. Als Alternative zu den getrockneten Nudeln habe ich heute noch  3min Schnellkochnudeln gefunden. Hier werde ich in den nächsten Tagen ein wenig rumtesten, um mir das Dörren der Nudeln vielleicht ganz zu sparen.

Neben den Nudeln hab ich auch imer gerne was fleischiges in der Nahrung. Beef Jerky ist zum so essen in den Pausen gut geeignet, jedoch in der Trekkingmahlzeit nicht vorzuziehen. Durch einen guten Tipss von BuckMod93 habe ich dann Thunfisch genommen. Wichtig hierbei ist, dass der Thunfisch nur im eigenen Wasser eingelegt ist und nicht im Öl, sonst wird er nach dem Dörren ranzig. Das Wasser vom Thunfisch habe ich abgegossen und dann den Thunfisch fein im Dörrautomat verteilt. Der Thunfisch war nach 2h trocken und konnte abgepackt werden.

Als Alternative zu dem Thunfisch gab es noch Hähnchenbrustfilet. Das habe ich in kleine Stücke geschnitten und in einer beschichteten Pfanne goldbraun angebraten und ein wenig gewürzt. Danach habe ich es in den Dörrautomaten getan und ca 4 1/2h – 5h gedörrt und abgefüllt. Das Fleisch ist sehr schön geworden und schmeckt auch im trockenem Zustand sehr gut.
Zeitgleich mit dem Fleisch waren auch noch frische Champignons im Dörrautomaten. Diese wurden nur grob geputzt und in ca. 4mm dicke Scheiben geschnitten und dann getrocknet. Sie eignen sich prima als Zugabe zu einer Soße oder Geschnetzeltem.

Die nächsten Tage werde ich noch ein paar weitere Beilagen dörren und dann die fertigen Menüs vorstellen.

Advertisements
8 Kommentare leave one →
  1. 20. Mai 2009 09:50

    Welchen Dörrautomaten hast Du den, und wo hast Du Ihn erstanden? Bin nun auch am überlegen sowas anzuschaffen, und Deiner scheint ja recht gut zu sein 😉

  2. hrxxl permalink*
    20. Mai 2009 10:08

    Habe den normalen Standard Bomann

    https://hrxxl.wordpress.com/2009/03/09/bomann-dorrapparat/
    guggst du 🙂

    für den anfang reicht er. wollte keine unsummen an kohle ausgeben

  3. Thelina permalink
    2. November 2009 15:12

    Ich habe mal gelesen, dass man Himbeeren nicht als ganze Beeren dörren kann. Könntest du mir sagen, ob das bei den Brombeeren so geklappt hat? Falls ja, werde ich bei Gelegenheit mal die TK-Walbeerenmischung dörren.

  4. hrxxl permalink*
    2. November 2009 15:21

    also ich habe die brombeeren so genommen wie ich sie geflückt habe.
    waren zwar noch eingefroren, aber es ging ohne probleme. leider dauert es nur sehr lange und die beeren werden sehr hart. hab sie vielleicht etwas zu lange drin gelassen

  5. Thelina permalink
    2. November 2009 15:43

    Dann deckt sich das ungefähr mit meinem Backofenversuch. Sie waren vom Geschmack her nicht schlecht, aber dafür staubtrocken:-)

  6. hrxxl permalink*
    2. November 2009 15:53

    ja genau
    und das enweichen dauert auch sehr lange, wenn du die beeren ins müsli bei gibst

Trackbacks

  1. Aus Tasse wird Topf Snow Peak 600 «
  2. Test: Trekkingnahrung selbst gemacht. Dörren von Ei und Apfelmus, funktioniert das? - NordTrekking | NordTrekking

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s